mit Hilfe der Naturwesen

Diese feinstofflichen Wesen, also die Zwerge, Feen, Elfen, Gnome usw. sind heute für unsere Augen in der Regel nicht mehr sichtbar, dennoch leben sie mitten unter uns, in einer Art Parallelwelt, auch Anderswelt genannt.

Wer glaubst Du vollbringt das Wunder, dass aus einem Samen-Korn, eine Pflanze mit Früchten wächst? 

Das erledigen die Naturwesen, die aus dem Nicht-Sichtbaren ins Sichtbare hinein wirken.


Aufgaben der Naturwesen

Alle Strukturen der Natur und unseres Lebensraumes mit ihrer Energie zu durchziehen und sie mit ihrem Licht zu beleben.
Zum Beispiel, die Feldfrucht-Elfen fügen den wachsenden Pflanzen und heranreifenden Früchten durch eine sanfte Berührung Energie zu und betreuen sie in allen Stadien der Entwicklung. 
Auch die Reinigung von Wasser, Luft und Erde gehört zu den Aufgaben der Naturwesen, doch sie können das nicht mehr alleine bewältigen. Sie brauchen unsere Unterstützung.

Lebensweise und Eigenschaften der Naturwesen

Die Naturwesen nehmen unsere Gedanken und Gefühle wahr und können uns sehen.
Sie sind uns Menschen aber auch sehr ähnlich, denn auch sie haben Wohnungen, sie essen, trinken, arbeiten, feiern und schlafen genau wie wir.
Sie besitzen ein großes Wissen (eine kleine Kostprobe davon findest Du in meinem Blog) und sind bereit uns zu lehren bei entsprechender Wertschätzung ihnen gegenüber. Im Gegenzug möchten sie aber auch von uns lernen.

Vorstellung der Naturwesen des Elementes Erde (wirken auf Materie)

Wichtel leiten unter anderem die Nährstoffe vom Tierkot in die Erde und bringen Pflanzen zum Blühen

fröhlich singend, lobpreisen sie während ihrer Arbeit der Schönheit der Natur

sie sind kniehoch, wohnen in Gemeinschaften in Steinmauern oder Wurzelstöcken

sie sind auf Äckern, Wiesen, Gärten, Waldlichtungen und Parks anzutreffen

wenn Du mal einen Gegenstand nicht findest, kannst Du die Wichtel bitten, Deinen Blick zu führen.

Gnome arbeiten in der Erde und sind Lichtbringer, sie haben die heilige Aufgabe den Lebens-Äther (=Lebenskräfte), in das Samenkorn und zu den Wurzeln der Pflanzen zu tragen (deshalb werden sie in Märchen oft mit Laterne dargestellt) Ihre Botschaft: Erkenne die heiligen Wachstumskräfte, die in der Erde leben.

Wurzelmännchen streichen die Lebenskräfte, die sie von den Gnomen bekommen in die Wurzeln ein

Die Wurzelhüterin bestimmt die Richtung, wohin die Wurzeln wachsen.

Zwerge sind geschickte Handwerker und begnadete Bildhauer, sie gestalten die Erde von Außen, sie haben ein großes Wissen über Natur-Rohstoffe und sie können Dich darüber lehren,

sie sind ernster als die Wichtel, wohnen in Steinformationen in Höhlen, Grotten oder Steinhaufen im Wald, sie sind genau, zuverlässig, ehrlich und treu und das gleiche erwarten sie auch von Menschen mit denen sie zusammenarbeiten.

Du kannst Dir bei den Zwergen auch einen Rat einholen z. B. bei Neuanschaffungen generell oder einer Gebrauchtmaschine, ob sie für dich richtig ist oder ob sie technisch ok ist und keine Macken hat, mit Hilfe eines Pendels, denn die Zwerge können ein Pendel bewegen, ich habs so vereinbart, wenn sich das Pendel nach meiner Fragestellung im Uhrzeigersinn dreht=JA und wenn gegen den Uhrzeigersinn= NEIN

Die Zwerge stellen uns auch vor Prüfungen, um herauszufinden ob wir es wert sind, die Schätze zu heben

Botschaft der Zwerge: Bringe Mutter Erde Deine Inneren Schätze (z.B. Liebe, Hingabe, Wertschätzung) und Du wirst reich belohnt.

Riesen wohnen auf größeren Bergen und verkörpern die Urkraft der Natur und Beharrlichkeit

ein Riese bekommt alles mit was auf seinem Berg passiert mit, deine Gedanken, Deine Gefühle, ob Du stolperst, ihm entgeht nichts. Riesen schätzen Menschen, die nach Höherem streben.

Trolle sind Wachmacher, als wilde Gesellen poldern sie durch die Landschaft. Sie kommen oft in unser Leben wenn wir uns in einer Sackgasse oder auf dem falschen Weg befinden, um uns mit ihren Energien aufzurütteln und uns Impulse und Kräfte zu senden, damit wir wieder auf den rechten Weg gelangen und unsere Lebensaufgabe erfüllen.

Kobolde suchen sich gern eine Menschenfamilie und unterstützen wohlgesonnen bei Gesundheit und Wohlstand, doch können sie auch unangenehm werden, wenn man sie schlecht behandelt, Pumuckl läßt grüßen.

Heinzelmännchen sind 20-30 cm groß, leben gern in Städten und interessieren sich für alle technischen Entwicklungen des Menschen. Sie wünschen sich sinnvolle Technik und unterstützen dabei.


Vorstellung der Naturwesen des Elementes Wasser (wirken auf alle Flüssigkeiten)

Undinen tragen den chemischen Äther zu den Pflanzen. Dieser bewirkt in den Pflanzen die Kraft des Wachstums. Er beinhaltet die Information nach dem Urbild des Pflanzenwesens zu wachsen. Es ist eine öffnende sich ausbreitende Energie.

Nymphen hüten die (Heil-)Quellen.

Nixen, Meerjungfrauen, Wassermänner haben oben Menschenkörper und unten  einen Fischschwanz

Moorfrauen sind im Zentrum des Moores.

Nebelwesen sind mystisch, still und leise, wie ein einhüllender, tröstender, schützender Mantel gleitet es durch die Landschaft. Die Seelenaufgabe des Nebels ist, uns die Klarheit im Sein zu zeigen.

Wasserwesen allgemein können alles Flüssige verändern, sind verspielt und fröhlich, tiefsinnig und sanftmütig, tragen zur Bewußtwerdung der Gemeinschaft bei, speichern alle Gefühle auf der Erde und sie schenken Fruchtbarkeit mit dem Regen, bringen/halten den Lebensfluss in Gang.

In jedem Regentropfen ist ein winziges Wasserwesen (=Abdruck), sie sind in Pfützen, Quellen, Brunnen, Bächen, Moore, Meere, Abwasser und Kläranlagen.

Bei Heilquellen ist meist ein höher entwickeltes Wesen vorhanden, was ein Segen für Menschen, Tiere und Pflanzen bedeutet... dort findet eine Art heiliger Prozess statt.


Vorstellung der Naturw. des Elementes Luft (wirken auf Seele, Gedanken, Gefühle)

Sylphen tragen den Licht-Äther (=kosmische Weisheits-Kräfte) zu den Pflanzen. Er bildet das Urbild der jeweiligen Pflanze ab. Die Pflanze oder der Same bekommt damit die Information nach diesem Urbild zu streben und gibt die enthaltene Kraft der Pflanze weiter.

Sylphen sind nicht nur wichtig für die Pflanzen, sondern auch für alle Menschen und Tiere, die sich in der Natur aufhalten, denn dieser Lichtäther, vorstellbar ähnlich eines feinen Sommerregens, der auf uns herabrieselt, verschafft uns Klarheit im Geist und Seele und reine Gedanken. Also, wenn Du magst, raus in die Natur, öffne ganz einfach Deine Kanäle für diese Energien, mit Deiner Absicht.

Feen/Elfen sind wohl unterschiedliche Worte aus verschiedenen Kulturen für das gleiche Wesen. Sie erscheinen in zarter Menschengestalt, meist mit feinen Flügeln, sind verspielt, sanftmütig und voller Leichtigkeit.

Zu ihren Aufgaben gehört, die Pflanzen mit sanften Berührungen mit Licht-Energie während der gesamten Wachstumsphase zu versorgen, desweiteren leiten sie die Bienen zu ihren Futterstellen, indem sie den "Bienen-Tanz" vortanzen, der den Bienen dann den Weg zu den Blüten weist. Also Feen/Elfen und Bienen tanzen hierbei spielerisch, leicht in Freude miteinander.

Es gibt kleine Feen/Elfen mit ca. 20 cm, aber auch große, um die 2 Meter. Letztere sind höher entwickelte Wesen, erhaben, voller Weisheit und Güte.

Es gibt Feen/Elfen des Waldes, des Wassers, der verschiedenen Pflanzenarten, der Berge...

Feen können Wünsche erfüllen... sagt die Mystik. In die Märchen wurde viel verborgenes Wissen und Weisheit verpackt, um es in "verbotenen Zeiten" weiterzutragen.


Vorstellung der Naturwesen des Elementes Feuer (wirken auf den Geist)

 

Salamander-Feuerwesen findet man in den Sonnenstrahlen, der Sonnenwärme und überall dort wo Feuer entzündet wird. Sie tragen den Wärme-Äther zu den Pflanzen und umhüllen sie damit.

Dieser wirkt in der Regel zusammenhaltend und schenkt Schutz und Geborgenheit.


Buchempfehlung: "Der Findhorn Garten" von der Findhorn-Gemeinschaft - Ein neues Zukunftsbild:                                 Mensch und Natur im Einklang